Familiensklave Teil 3

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Lust

Familiensklave Teil 3Familiensklave.Die Geschichte eines Familiensklaven. Teil 3Bin gerne für änderungs- Vorschläge dankbar. Gegen Konstruktive Kritik hab ich nichts.Ob die Geschichte real, erfunden oder nur teilweise so abgelaufen ist überlasse ich eurer Fantasie. In der Geschichte geht es um hetero, bisexuelles, homosexuelles, SM, NS und Inzest und vieles mehr. Wem so was nicht gefällt sollte es nicht lesen. Alle Namen der Personen sind frei erfunden. Zufällige Übereinstimmung mit Personen sind rein Zufällig. Bitte erst die ersten Teile Lesen. Und jetzt viel Spaß beim lesen.Haras kommt näher. Ich versuche zu erkennen wie sie die Situation findet. Doch da sie noch im dunkeln ist kann ich nichts erkennen. Ich sehe nur ihre Gestalt langsam näher kommen. Ich dagegen bin für sie genau zu sehen da ich im Licht stehe das aus Tom´s Zimmer durch den Türspalt scheint. Mir kommt grade der Gedanke. „oh nein was ist wenn sie jetzt anfängt mich an zu schreien was ich doch für ein Schwein bin“. Das wäre richtig peinlich. Aber sie bleibt ruhig. Sie kommt ins Licht. Ich sehe ein grinsen in ihrem Gesicht. Sie ist auch nackt. Auf ihre Brüste kann ich steife Nippel erkennen. Erregte steife Nippel. Meine Gedanken beruhigen sich.Aus Toms Zimmer sind immer mehr Stöhn und Schmatz Geräusche zu hören. Meine blicke bleiben aber bei Haras. Sie schaut mir ins Gesicht und immer wieder geht ihr blick zu mein kleinen tropfenden pimmel. Das lässt ihn immer wieder zucken was sie mit einem breiten grinsen beantwortet.Dann sehe ich ihre Hand zucken. Und ich denke schon das ich jetzt eine Ohrfeige bekomme. Aber ihre Hand geht zu mein pimmel. Sie umfasst ihn mit festen griff und flüstert. „Komm ich muss dir was zeigen“. Und zieht mich am pimmel in Richtung zu ihrem Zimmer.Von Tom höre ich noch „Ja du Schwanz geiles Mädchen. Blas mein Schwanz“. Während Haras mich aus Hörweite zieht.„Ohman was ist wenn meine Frau die Kamera aufnahmen aus dem Flur sieht wie ich da vor dem Zimmer von Tom stehe und rein spanne mit steifen pimmel. Und wie Haras mich an mein steifen pimmel von da weg zieht in ihr Zimmer. Oder wie ich heute Nachmittag mit steifen pimmel im Garten zur Dusche und in Pool gelaufen bin nachdem Tom nach „seinem Training“ zum Duschen und Schwimmen raus kam“. Kommen mir die Gedanken. Aber beruhige mich auch schnell wieder weil ich weiß das meine Frau nie die aufnahmen anguckt. Ich weiß nicht mal ob sie überhaupt weiß wie das geht.Da kommen wir auch schon an Haras Zimmer an wo sie auch gleich mein steifen und zuckenden pimmel los lässt um ihre Tür aufzumachen und hinein geht. Ich bleib an der Tür stehen weil ich nicht weiß was sie jetzt mit mir vorhat. Wird sie wütend? Schreit sie mich an und Tom und Chris werden es mitbekommen? Und was will sie mir denn zeigen? Tausend Gedanke jagen durch mein Kopf während ich in der Tür stehe mit steifen zuckenden und tropfenden kleinen pimmel und sehe zu Haras.Haras meine ca. 165 cm große Tochter. Sehr sexy Mädchen. Sie hat blonde lange Haare bis zur hälfe von Rücken. Blaue Augen ein sehr hübsches Gesicht. Eine sexy schlanke Figur. Nicht Skinny aber trotzdem dünn. Schon sehr große brüste mit etwas größere Brustwarzen als meine Frau und süße Nippel. In ihren BH´s steht 70C genau kenne ich mich mit Brüsten nicht so aus. Bin kein Brust Typ. Aber finde die schon sehr groß. Und eine schöne runde Form haben die. Sie hat eine schöne spalte wo ihr Kitzler durch ihre Schamlippen raus guckt. Kein Haar am Körper außer auf dem Kopf. Sie hat schöne schlanke lange Beine. Und ein runden kleinen Po. Auf sie fliegen viele Jungs. Sexy ist sie auf jedenfall. Sie ist schon eine richtige Frau geworden.Haras geht zu ihrem Schreibtisch und setzt sich auf ihr Stuhl. „Komm her“ sagt sie. Und ich gehen zu ihr. „setzt dich da hin“ sagt Haras Streng und zeigt auf den platz neben ihrem Stuhl auf den Boden. Ich setze mich recht gemütlich auf den Boden und versuche mein steifen pimmel mit meinen Hände zu verdecken und schaue dann fragend zu ihr. Sie sieht mich nur an und schweigt. Ich hol Luft und will das schweigen brechen. Da gibt sie mir eine Ohrfeige die mich unterbricht und die mich erschrecken lässt und sie sagt streng. „Was fällt dir ein. Setz dich anständig hin“. Ich verstehe nicht sofort was sie meint. Und sie ergänzt in ein harten Ton. „Grundstellung“.Ich gehe sofort aus Reflex in die Grundstellung. Auf die knie mich auf meine Beine setzen Beine gespreizt Hände auf den rücken Oberkörper grade. Genau so wie ich es bei meiner Herrin gelernt habe.Wieder schweigend schauen wir uns an. Sie nun mein Körper Musternd bis zu mein klein steifen pimmel. Mein blick geht nun auch von ihrem Gesicht runter über ihre brüste bis zu ihrem schoss. Die Beine hat sie geschlossen. Da öffnet sie ihre Beine und zeigt mir ihre Muschi. Ich kann ihre Schlitz sehen wo ihr Kitzler raus schaut. Und das sie schon nass ist sehe ich auch deutlich was mein pimmel wieder zucken lässt. Das sieht sie natürlich und fängt an zu lachen. Mit dem blick auf ihrer schönen spalte will ich das schweigen erneut brechen und sage. „Es tut mir leid das ich gespannt habe. Ich weiß nicht was mit mir los ist. Warum mich das so erregt. Deine Mutter lässt mich seit tagen nicht mehr zum Orgasmus kommen. Und ich weiß nicht warum. Wie ich das was hier heute passiert ist deine Mutter erklären soll weiß ich auch noch nicht“. Das sag ich alles mit blick auf ihre feuchten spalte.„Sei still Sklave“. Sagt sie und verpasst mir noch eine härtere Ohrfeige. Jetzt erst fällt mir auf das sie von der Grundstellung weiß und das ich ein Sklave bin offenbar auch. Jedenfalls das ich ein Sklave bei ihrer Mutter bin scheint sie zu wissen. Denn eigentlich wissen die Kinder es nicht. Zumindest dachten wir das immer. Ich bin aber erst mal leise und warte ab was jetzt passiert.„Dir gefällt also was du eben in Tom´s Zimmer gesehen hast“? Fragt Haras mich.„Ja irgendwie hat es mir gefallen“. Antworte ich kurz. Aber woher weiß sie denn was ich gesehen habe? Frag ich mich. Und in dem Moment sagt sie.„Du fragst dich sicher woher ich weiß was du gesehen hast“. Und dreht sich mit ihrem Stuhl zum Schreibtisch und schaltet ihr PC Bildschirm an. Was ich da zusehen bekomme lässt mein Mund offen stehen. Mit großen Augen sehe ich die Kamera aus Tom´s Zimmer. Tom steht nun vor sein Bett und Chris kniet vor ihm. Tom Fickt regelrecht in Chris Kopf. Er stöhnt tief und Chris schmatzt röchelt und gibt würge Geräusche von sich. „Ja du Schwanzgeile Schlampe. Lässt dich gerne in deine Maulfotze Ficken nicht war“. Kommt es mit geiler stimme von Tom.„Wie kann das sein? Wie kommst du von hier aus auf Tom´s Kamera? Woher…? Frage ich erstaunt. „Ein ehemaliger Stecher von mir hat den super Code geknackt. Hat mich nur einmal Blasen bei ihm gekostet“. Sagt Haras mit ein breiten grinsen.„Ich hab jetzt Zugang zu alles Kameras und Mikros“. Sagt Haras und schaltet zum Beweis die Kameras durch. Auch ins Schlafzimmer maltepe escort und unser Bad. Ich bin geschockt und Male mir aus was sie alles so gesehen haben könnte.„d.. du.. du weißt das ich…“: Weiter reden kann ich nicht.„Ich weiß alles. Das du Mam´s Sklave bist. Das du Tom´s Schwanz geil findest. Das du es geil findest wenn Mam es mit einem anderen Kerl treibt und du daneben bist und hinterher Mam´s Muschi und den Schwanz des Fickers vom Sperma und Muschisaft sauber lutscht darfst. Ich kann alles sehen und hören“. Sagt sie Triumphierend.Mir läuft es kalt den rücken runter. Es ist mir peinlich. Dennoch macht es mich geil und mein pimmel ist immer noch steif und zuckt.„Siehst du sogar jetzt findest du das geil das ich alle deine Perversen Seiten kenne“. Sagt Haras.Sie hat recht. Mein pimmel tropft vor Geilheit. Sie schalten wieder zu Tom und Chris.Tom fickt noch immer Chris Mund und Tom sagt. „Gleich ist deine Pussy dran du geiles Luder“. Und fickt weiter seine Mundfotze.Plötzlich steht Haras auf geht zum Schrank und holt was. Sie kommt hinter mein Rücken und legt mir Handschellen an. Dann ein Halsband. An dem Halsbad macht sie eine kette mit einem Vorhängeschloss fest und das andere ende an einem Harken an der Wand neben ihrem Schreibtisch.Ich nehme das alles gar nicht richtig war. Viel zu sehr interessiert mich das was auf dem Bildschirm passiert. Dann höre ich wie Haras hinter mir Fotos macht. Aber auch davon lass ich mich nicht ablenken. Auch von der Seite und von Vorne macht sie Bilder.Dann setzt sie sich wieder legt ein Dogtail auf den Schreibtisch und öffnet ihre Beine wieder in meine Richtung. Jetzt kann ich mich nicht entscheiden wo ich hinschauen soll. Und wechsel ständig mein blick vom Bildschirm und zu ihre Muschi die sie anfängt zu streicheln und dann auch zu fingern. Tom lässt sich rückwärts aufs Bett fallen. Dabei Wippt sein Schwanz so doll gegen sein Bauch das es ein klatsch Geräusch macht. Er rutscht noch weiter aufs Bett und Chris krabbelt auch auf´s Bett und geht zwischen Tom´s Beine und Bläst gierig den fetten Prügel wie eine läufige Hündin. Sofort sind die Stöhn und Schmatz Geräusche wieder da. Und Tom sag. „Nicht so gierig. Ist doch erst paar stunden her das du Sperma geile Schlampe mich leer geblasen hast. Lass noch was für deine heiße Pussy da. Die hat ja heute Nachmittag schon nicht mein Schwanz bekommen weil du so gierig Geblasen hast“. Und drückt Chris Kopf aber wieder schnell auf und ab. „Das war also sein „Training“ heute Nachmittag als Tom so Verschwitzt auf die Terrasse kam und sein Schwanz nach seinem Sperma gerochen hat. Wusste ich es doch“. Geht mir der Gedanke durch den Kopf.Sein stöhnen wird immer schneller. „Wenn du so weiter gierig Bläst dann Spritz ich dir wieder alles in dein Hurenmaul du Spermageile schlampe“. Stöhnt Tom. Der jetzt mit beiden Händen Chris Kopf schnell auf und ab bewegt über sein fetten Kolben. Selbst wenn Chris nicht wollte könnte er nichts anderes tun.Dann kann ich nicht mehr verstehen was Tom sagt weil Haras immer lauter stöhnt bei ihrer Befriedigung. Ich bin nur ca. 50 cm von ihre Nassen Muschi weg und kann genau ihren Muschisaft riechen. Dann kommt es ihr mit einem langen stöhnen und ihr ganzer Körper Bebt dabei auf dem Stuhl. Sie zieht ihre Finger aus ihre Nassen Muschi und hält sie mir unter meine Nase. Ich ziehe ihren Duft ein und mache automatisch den Mund auf. Sie steckt mir ihre nassen Finger in den Mund und ich lutsche sie genüsslich ab. Mmhh der herrliche Muschisaft ist aber auch lecker. Denke ich dabei. Erst jetzt merk ich wie ich meine Frau und ihren geilen Muschisaft vermisse schon nach so kurzer zeit. Sie zieht die Finger wieder aus mein Mund und grinst. Wir gucken wieder gebahnt auf den Bildschirm.Tom Fickt nun rücksichtslos den Mund von Chris. Chris hat gut zu tun mit diesem Riesen teil. Immer schneller und härter benutzt Tom die Maulfotze.„Jaa du schlampe. Jetzt gebe ich dir mein Samen. Schluck ja alles du Dreckshure“. Stöhnt Tom und spritzt Chris alles in den Mund. Chris schluckt anscheint alles Brav. Nur wenig läuft an seinen Mundwinkel raus über den Schwanz. Und Chris lutscht danach den Schwanz sauber. Den ganzen Schaft die Schwanzwurzel und den Schambereich um den Schwanz leckt Chris ab.„Schön hast du das geschluckt meine kleine Sperma Schlampe. Aber hab ich dir nicht gesagt ich will auch deine Pussy noch benutzen? Du gieriges Sperma Mädchen“.sagte Tom und gibt Chris eine Ohrfeige mit einem schelmischen grinsen weil er Chris gar keine andere Wahl gelassen hat. Tom hat ja dafür gesorgt mit seinen Händen das Chris ihn bis zum Spritzen Bläst.„Gib mir paar Minuten. Dann benutzt ich deine Pussy auch noch. Aber schön geblasen hat mein kleines braves Mädchen“. Lobt Tom die Blas Aktion von Chris und streichelt ihn dabei über den Kopf. Chris leckt nochmal die Eichel den Schafft und Schwanzwurzel. Da Tom auch am Schwanz und Eier komplett Rasiert ist gibt´s da auch keine Störende haare beim lecken.Chris noch außer Atem rutsch nun höher und legt sein Kopf auf Chris muskulöse haarlose Brust als er alles sauber Geleckt hat und sagt.„Ja Sorry. Ich konnte einfach nicht anders. Ich war so geil auf dein Hengstsamen“. Und grinsend kuschelt er sich an Tom´s Brust.Ich schaue wieder Haras an. Und frage sie. „Wie lange machen die das schon?“„Schon ziemlich lange“. Sagt Haras.Da kommt auch schon nach einer kurzen Ruhepause wieder Bewegung bei Tom und Chris.„Zieh das Höschen aus und zeig mir deine Pussy“. Sagt Tom zu Chris.Chris zieht das Sexy Sissy Höschen aus und geht in der 69 Stellung über Tom. Ich kann erst jetzt sehen das Chris kleiner pimmel ganz Steif ist was man in dem Höschen gar nicht gesehen hat. Weil seiner so klein ist der ist vielleicht ca. 6cm kurz und höchstens 2 cm dünn schätze ich und weil das Sissy Höschen mit den Rüschen wie ein Minirock seine kleine Beule verdeckt hat.Tom knetet den Po von Chris und steck ein Finger in die spalte und tastet das Poloch ab. Er drückt den Finger ins Poloch und Chris stöhnt sofort leise.„Man ist deine Pussy wieder eng. Und das obwohl ich nur drei Tage nicht mehr da rein gefickt haben“. Spottet Tom.„Du magst es doch eng“. Antwortet Chris.Da bekommt er ein kleinen klapps auf sein süßen Po.„Aua. Danke Sir“. Kommt es plötzlich von Chris.Also Tom ist wohl der Herr von Chris. Gefällt mir. Denk ich mir und muss grinsen.Dann geht Tom mit sein Gesicht in die Pospalte von Chris und leckt das Poloch. Und Chris stöhnt immer mehr. Auch Tom´s Schwanz wird wieder wach und fängt an zu zucken. Genau wie mein pimmel auch zuckt. Tom leckt immer gieriger. Offenbar steckt er auch seine Zunge rein denn er macht nun Fick Bewegungen mit seinem Kopf. Er nimmt auch ein Finger und wechselt zwischen Zunge und Finger hin und her mit dem er Chris Poloch Fickt. Chris hat sich den zucken Schwanz geschnappt und wichst diesen langsam. Dann leckt er ihn über die Eichel und Stopft ihn wieder in sein Mund escort maltepe und Bläst ihn wieder hart.Auch Haras hat wieder ihre Finger einer Hand in ihrem schritt und streichelt langsam ihre spalte. Die andere Hand knetet ihre Brust und sie zwirbelt an ihrem Nippel.Wie gerne würde ich das jetzt für sie machen. Aber ich kann nicht mal mein eigenen pimmel anfassen. Der würde bestimmt sofort los Spritzen. Aber mit Handschellen auf den Rücken geht das nicht. Und ich darf ja auch gar nicht. Obwohl das daß kleinste übel wäre was ich meiner Frau beichten muss.Tom fingert jetzt schon mit zwei Finger und dehnt so das Poloch um ihn auf sein Schwanz vor zubereiten und wechselt immer wieder die Finger und die Zunge ab im Poloch. Mit einer Hand fingert er Chris mit der anderen Hand knetet er die Pobacke und gibt immer mal wieder ein klapps abwechselnd auf beide Pobacken. Chris stöhnt mit dem Schwanz im Mund der schon wieder komplett Steif ist und gibt bei jedem klapps ein spitzen Schrei ab. Aber es scheint Chris zu Gefällen.„Das sollte reichen. Los Setzt dich auf mein Schwanz. Gib mir deine Pussy du Schwanzgeile Hure. Und reite mich“. Gibt Tom den Befehl zum Ausritt.Chris lässt den dicken Hammer aus sein Mund und sagt. „Ja sehr gerne Sir“. Und richtet sich auf und geht über Toms großen Schwanz in Position. Mit dem rücken zu Tom hockt Chris nun über dem fetten Bolzen und ich sehen Chris kleine pimmel wie er steif nach oben Steht. Ganz anders als mein pimmel oder Toms Schwanz die beide grade nach vorne abstehen biegt Chris kleiner pimmel wenn er Steif ist in Richtung Bauch nach Oben gerichtet. Ich sehe auch seine kleinen Eier die eng an sein Körper liegen. Das sieht so süß aus sein unbehaarter Körper.Tom packt mit seinen starken Hände an Chris schmalen Hüften und dirigiert ihn über sein harten Sperr bis er an dem Poloch anstößt. Dann nimmt Tom eine Hand von der Hüfte und hält sein Schwanz vor dem Loch.„Jetzt drück dich drauf kleine“. Sagt Tom. Und Chris drückt sich langsam auf den fette Bolzen. Sein Gesicht ist leicht schmerzverzerrt aber er stöhnt auch und lässt sich immer tiefer auf den Schwanz sinken.„Ja so machst du das gut. Man bist du eng. Fast genauso eng wie ich dich entjungfert hab. Jetzt bist du gleich unten meine kleine“. Stöhnt Tomund dann hat Chris es geschafft. Er sitzt ganz auf den Riesen Schwanz. Er bleibt so sitzen und atmet ein paar mal schnell aus.„Jetzt fang an zu reiten Miststück“. Kommt der strenge Befehl von Tom und gibt Chris noch ein klapps zum Ansporn. Sofort geht Chris wieder hoch. Ganz langsam bis nur noch die Eichel im Anus ist und dann wieder ganz langsam runter. Tom greift wieder mit beiden Händen an die Hüften und erhöht so das Tempo. Und sagt streng. „Du sollst reiten hab ich gesagt Schlampe“.Und schon reitet Chris schneller und er stöhnt noch lauter. Tom´s Hände wandern von der Hüfte zu den Nippel von Chris die er zwirbelt und leicht dran zieht.Das veranlasst Chris sich weiter nach hinten zu legen und sich mit den Hände nach hinten abzustützen.„Ja das gefällt meiner schlampe wenn ich deine enge Pussy ficken und dir dabei an deine kleinen Titten spiele“. Sagt Tom in einem geilen stöhnen.„Ja Sir. Das gefällt deiner schlampe. Dein kleines Huren Mädchen“. Antwortet Chris und stöhnt weiter.Chris reiten wird immer schneller. Die Körper klatschen richtig aneinander.Es ist mir unbegreiflich wie Chris diesen großen Schwanz in seinem kleinen Körper aufnehmen kann und dabei noch so geil sein kann.Ich hab ja auch schon ein paar große schwänze im Arsch gehabt aber so leicht hab ich mich selten getan.„Deine Pussy ist richtig ausgehungert. Die hat es wieder so richtig nötig du Schwanzgeile Pussy“. Sagt Tom.„Ja Sir. Ich musste so lange auf dein großen Hammer warten. Er fühlt sich so gut an in meine kleinen Muschi. Ich brauch dein Schwanz Sir“. Gibt Chris seine Antwort stöhnend.„Soll ich dir deine kleine Clit auch ein bisschen streicheln“? Fragte Tom„Ja bitte Sir“. Antwortet Chris.„Aber noch nicht kommen Schlampe“. Befehlt Tom.„Was meint er mit Clit“? Frag ich mich. Da sehe ich wie Tom eine Hand von rechten Nippel nimmt und tiefer geht. Über den Bauch zum kleinen pimmel. Und fängt an den pimmel mit zwei fingern hoch und runter zu reiben. Ganz schnell reibt er den pimmel. Aber er wichst ihn nicht. Tom reibt nur die kleine Eichel Unterseite und ein bisschen vom kleinen Schaft von Chris kleinen pimmel mit Zeigefinger und Mittelfinger so als würde er ein Kitzler reiben. Tom nennt den pimmel wohl Clit. Weil er Chris ja als Mädchen sieht und Mädchen haben kein pimmel sondern eine Clit also Kitzler.Mich macht das noch geiler. Ich schau nochmal zu Haras dich auch alles beobachtet hat und sich langsam ihre Muschi streichelt.Dann guck ich weiter zu Tom und Chris.Chris reitet richtig schnell auf Tom. Und Tom zieht mit einer Hand an Chris Nippel und mit der anderen Hand nur mit zwei Finger rubbelt er sein klein pimmel ganz schnell.„Ohja deine Fotze wird noch enger wenn ich deine Clit reibe. Die quetscht mein Schwanz richtig geil“. Stöhnt Tom.„Ohja Sir. Ich komm gleich. Bitte darf ich kommen Sir“? Fragt Chris.„Nein noch nicht Bitch. Erst will ich dich noch bisschen Ficken“. Hascht Tom ihn an und rubbelt aber weiter an dem kleinen pimmel.Chris stöhnt immer lauter und schneller.„Oh Fuck Sir. Bitte. Ich kann es nicht mehr zurückhalten. Bitte lass mich kommen Sir. Ich bin schon so lange nicht mehr gekommen Sir“. Bettelt Chris jetzt. Tom sagt streng und laut. „Nein noch nicht. Du notgeiles Stück“. Und rubbelt aber weiter.Dann hört Tom endlich auf den pimmel zu rubbeln. Der kleine pimmel zuckt bis an das Schambein von Chris.„Ohnein ich kannst nicht halten Sir. Es kommt“. Sagt Chris und da spritzt es auch schon aus sein klein pimmel.Chris hat ein Ruinierten Orgasmus. Es kommen einige heftige Spritzer raus und er stoppt dabei das Reiten und Stöhnt dabei. Es spritzt einiges auf sein Bauch auch seine Brust und sogar etwas ist bis ins Gesicht gespritzt der Rest läuft an sein pimmel runter über seine Eier und seine Ritze sogar auf Toms Schwanz ist was gelaufen. Nach der menge die er so schon gespritzt hat das waren 5-6 Schübe hat Chris wohl nicht nur ein paar tage nichts mehr in Po bekommen sondern durfte wohl genau wie ich länger nicht Spritzen. „Wie kann nur aus so kleine Eier so viel Sperma kommen“. Stell ich mir selbst in Gedanken die Frage.„Ich hab doch gesagt du sollst nicht kommen Schlampe“. Brüllt Tom ihn an und gibt ihm ein harten Schlag auf sein Po.„Los Reite weiter Bitch“. Befielt Tom.„Tut mir leid Sir“. Entschuldigt sich Chris der eigentlich auch dieses mal ja nichts dafür kann. Aber er setzt sein Ritt fort und ist schnell wieder im schnellen Rittmuss den Tom zu gefallen scheint. Den er stöhnt wieder geil und zieht Chris Nippel. Chris pimmel ist die ganze zeit steif geblieben. Ich weiß ja selber ganz genau wie das ist wenn man ein Ruinierten Orgasmus hat das man da total geil bei maltepe escort bayan bleibt.Haras die sich dabei heftig Rubbelt und stöhnt nimmt sich den Dogtail vom Schreibtisch. Es ist ein mittelgroßer Analplug mit Hundeschwanz. Der Schwanz ist aus Gummi und in einem Bogen nach oben. Es sei denn man führt ihn andersrum ein dann ist die Biegung nach unten. Sie Reibt den Plug an ihrer Nassen Muschi und steckt ihn langsam in ihre Spalte und er rutscht ganz leicht in die Pussy. Sie fängt an sich damit zu Ficken und es schmatzt in ihrer Nassen Fotze und sie Stöhnt. Während sie sich mit dem Plug Fickt wackelt der Hundeschwanz umher und trifft immer wieder ihren Kitzler was sie noch mehr zucken lässt.Ein paar Minuten ficken die beiden so weiter. Dann sagt Tom. „Ich will dich jetzt von hinten ficken Schlampe“. Sofort stoppt Chris und steigt von Tom ab. Tom erhebt sich und Chris nimmt den Platz in der Doggy Stellung ein. Sofort ist Tom hinter ihm und steck ihm sein großen Schwanz auch schon wieder in die mittlerweile offene Pussy. Und stößt sofort hart und schnell zu. Beide stöhnen um die wette.„Ohja Sir. Fick mich hart und schnell. Ich brauch das. Ich will dein Samen in mir. Schieß dein Samen tief in mich. Schwänger mich Sir“. Stöhnt Chris wild und laut.„Ja du geiles Fickstück. Ich Fick dich Hart so wie du es brauchst. Ich mach dich zur Frau. Ich Schwänger dich“. Stöhnt Tom laut raus. Und gibt immer wieder harte klappse auf die Pobacken von Chris.Mich macht das so was von geil. Und auch Haras scheint es so zu gehen. Denn sie kommt mit einem lauten Orgasmus. Danach zieht sie den Plug raus steht auf einmal auf legt den Plug auf den Stuhl und geht aus dem Zimmer. Ich dachte sie geht auf´s Klo.Plötzlich sehe ich auf dem Bildschirm das sie in Tom´s Zimmer kommt.„Na Fickst du die kleine schön durch“. Sagt Haras an Tom gerichtet.„Ja komm her und mach mit. Sie ist heute wider besonders geil drauf. Die paar tage wo sie mich nur blasen durfte haben sie noch geiler gemacht“. Gibt Tom seine Antwort zu Haras. Haras geht zu Tom greift mit einer Hand sein strammen Po und kneift rein und gibt Tom ein Extra heißen Zungenkuss. Und Tom greift ohne aufzuhören mit ficken auch an Haras Po und greift durch ihr Pospalte an ihre Muschi. Als beide sich vom Kuss lösen sagt Tom.„Du bist aber auch schon wider richtig Nass. Los lass dir deine nassen Fotze von der klein leck Schlampe auslecken“.„Ohja sehr gerne kann sie meine nasse Muschi lecken“. Sagt Haras und geht aufs Bett und setzt sich vor Chris Kopf.„Los Sis leck meine nasse Muschi“. Sagt Haras zu Chris und greift ihm in die haare und drückt so sein Mund direkt auf die nasse Muschi.Ich bekomme mein Mund nicht mehr zu. Nicht nur das was ich sehen sondern auch das Gestöhne und das Gerede macht mich total geil. Ich kann nicht glauben das das hier passiert. Wie gerne würde ich jetzt an Chris stelle sein. Dann hätte ich jetzt Tom´s geilen Hammer Schwanz im Arsch und würde Haras leckere Muschi auslecken deren Geschmack ich ja noch im Mund schmecken kann.Tom Fickt jetzt richtig hart und schnell. Er rammt regelrecht sein Riesen Sperr in den kleinen Po. Das stöhnen der drei wird immer lauter. 10 min Ficken die da jetzt schon. Es kann nicht mehr lange dauern. Haras kommt als erstes.„Ohja Schwester Schlampe leck, ich komme“. Schreit Haras und zuckt und bebte am ganzen Körper. Und während ihr Orgasmus abklingt Leckt Chris die Muschi von Haras sauber.„Ich Spritz auch gleich. Dann jage ich dir mein Samen tief in dein Körper Schlampe“. Stöhnt jetzt Tom. Von Chris hört man nur unverständliches gebrabbelt und Gestöhne. Der nur noch am Stöhnen ist. Sein Kopf liegt jetzt vor Haras Muschi auf dem Bett und er hat die Augen geschlossen. Ich glaube er ist schon in einer anderen Welt. Tom hält mit festen griff die Hüften von Chris und rammt sein Fick Bolzen immer bis zum Anschlag in den Anus und gibt tiefes und lautes Stöhnen von sich.Noch drei feste Stöße in den kleinen Po und Tom brüllt.„Jetzt du Schlampe geb ich dir mein Samen. Ahhhh jaaaaaaaaa geil. Hier hast du was du Brauchst. Ich Schwänger dich du Miststück. Schön Tief in deine Heiße geile Pussy. Genau da gehört mein Hengstsamen hin“.Ich kann ganz genau auf Tom´s dicken Eier gucken da er sich mit sein ober Körper auf Chris gelegt hat und seine Beine sich dabei gespreizt haben. Ich sehe ganz genau 7 oder 8 mal die Eier sich nach oben ziehen also müssen er genau so viele Spritzer Sperma in Chris gejagt haben.Tom bleibt so in dem Po stecken und auch auf Chris liegen. Chris kann aber nicht lange das Gewicht halten und sackt schnell nach unten. Tom´s Schwanz steckt noch in den Po. Und so Atmen beide erst mal durch. Haras die sich das letzte Schauspiel aus nächster nähe angeschaut hat beugt sich nun zu Chris und gibt ihm ein Kuss auf die Stirn und sagt. „Danke Schwesterherz für dein geiles Leck Spiel“.Dann gibt sie Tom ein mega Zungenkuss. Danach Flüstert sie ihm was ins Ohr. Dann steht sie auf und geht aus dem Zimmer. Dann sehe ich noch das Tom nun Chris was ins Ohr Flüstert und dann kommt schon Haras wieder in ihr Zimmer geht zum Schreibtisch und schaltet das Kamera Programm hab. Sie nimmt ihr Handy und steckt das mit einem USB Kabel an ihr PC. Öffnet ihr Bilder Ordner von ihrem Handy und es erscheinen Bilder die sie offensichtlich vorhin von mir gemacht hat. Also wie ich hier an ihrem Schreibtisch hocken mit steifen pimmel und mir auf dem Bildschirm Tom und Chris angucke wie die Ficken. Die Bilder packt sie in einem Ordner der heißt „Sklave Dad“. Ich bin baff. Sie hat schon ein eigenen Ordner für mich. Was da wohl alles drin ist?„Hat es dir Gefällen Sklave was du gesehen und gehört hast“? Fragt Haras mich und schaltet ihr PC dabei aus und dreht sich wieder in meine Richtung.„Ohja und wie. Es war mega geil“. Antworte ich.„Darf ich fragen was in dem Ordner „Sklave Dad“ alles zu sehen ist“? Frag ich sie vorsichtig.„Was denkst du denn? Das zeig ich dir später“. Sagt Haras.Sie nimmt den immer noch Nassen Plug vom Stuhl geht hinter mein Rücken und öffnet die Handschellen.„Wir haben noch was zu erledigen. Aber erst mal machst du die Sauerei unter dir auf dem Boden sauber“. Gibt sie mir den Befehl. Ich gehorche sofort und geh mit dem Oberkörper nach unten und Rutsche so hin das ich mein pimmel Saft der mir die ganze zeit vom pimmel Gelaufen ist auf Lecken kann. Als ich alles sauber habe bleib ich mit dem Gesicht am Boden und Strecke mein Arsch nach Oben und Haras macht die Kette von der Wand ab und sagt.„Ich steck dir jetzt den Plug in dein Arsch Sklave“. Und schon drückt sie den mit ihrem Muschisaft nassen Dogtail in meine Arschfotze. Er rutscht gleich gut rein. Und sie sagt.„Das sieht toll aus“.„Komm Sklave. Wie haben jetzt noch was zu tun“. Und zieht mich an der Ketten am Halsband in die Richtung aus ihr Zimmer. Ich krieche wie ein Hund hinterher aus ihr Zimmer. Auf den Flur in Richtung zu Tom´s Zimmer und dabei wackelt der Dogtail in mein Arsch als würde ich wie ein Hund mit dem Schwanz wedeln vor Freude.Vor Tom´s Zimmer beleibt sie kurz stehen guckt zu mir runter und Grinst. Mir wird mulmig. „Was hat sie jetzt vor“? Frag ich mich. Und was dann passiert könnt ihr in Teil 4 Lesen.Tom

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir