Der See im Wald; letzter Teil

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Asian

Der See im Wald; letzter TeilIch merkte, wie mein Kleiner immer geiler wurde und ich beschloss erstmal zu stoppen. Sonst würde er ganz sicherlich gleich abspritzen. Aber ich war noch nicht fertig mit ihm.Ich ließ seinen kleinen, süßen Schwanz aus meinen Mund gleiten und stand auf. Er sah mich mit verwunderten, geilen Augen an. In seinem Blick stand…..warum machst du denn nicht weiter…….Ich stand auf, und drückte ihn an seinen Schultern sanft auf den Boden. Ohne große Gegenwehr kniete er nun direkt vor meinen harten Prügel und ich musste gar nichts sagen. Er zog meine Vorhaut noch ein wenig zurück und steckte sich meinen Geilschwanz in seinem Mund. Es fühlte sich absolut geil an, sein heißer Mund und er fing an meinen Schwanz zu lecken und zu saugen und wichste ihn leicht dabei. Er machte seine Sache richtig gut. So als wenn er schon Erfahrung hätte mit Sex zwischen Männern. Ich fragte ihn ob er es schon mit einem Mann getrieben hatte. Kurz zog er seinen Mund zurück und antwortete mir, dass er noch nie Sex hatte. Weder mit einem Mann oder einer Frau. Aber Schwänze hätten ihn schon immer geil gemacht und er hätte schon das eine oder andere Schwulenheftchen gelesen und gesehen, wie man Schwänze bläst.Ich sagte ihm, dass er das hervorragend mache und er nahm meinen Schwanz wieder in sein Blasemäulchen. Er gab sich jetzt noch mehr Mühe und spielte auch mit meinen Eiern.Während der Bengel mich verwöhnte, fiel mein Blick in die Runde. Ich hatte gar nicht gemerkt, dass meine Frau schon am Ficken war. Sie kniete auf allen Vieren, ihren Arsch hoch hinaus gestreckt und einer von Ihnen hatte seinen Schwanz tief in ihrer Votze. Vor ihr lag ein anderer auf dem Boden und ließ sich von meiner Frau blasen.Unsere Freundin ließ sich von den anderen Zweien ebenso verwöhnen. Sie war in ihrer Geilheit wohl schon etwas weiter, denn sie stöhnte schon laut in den Schwanz hinein, den sie im Mund istanbul escort hatte. Sie zog ihren Kopf weg und der Schwanz baumelte nun vor Ihrem Gesicht. Sie schaute den jungen Mann an und sagte ihm, außer ihrem Mund hätte sie noch ein freies Loch, das gefickt werden will. Erst wusste das Jüngelchen gar nicht, was sie damit meinte, doch als sie ihm sagte, er solle zusätzlich noch ihren Arsch ficken, grinste er über beide Ohren.Der Junge legte sich auf den Boden und unsere Freundin setzte sich auf seinen Schwanz und beugte sich ganz nach vorne auf dem Brustkorb des Jungen.Da der Schwanz des Anderen noch gut nass von dem Votzensaft unserer Freundin war, spuckte er noch kurz auf das Poloch unserer Freundin, setzte seinen dicken Riemen an und war mit einem Rutsch tief in ihrem Arschvötzchen. Sie schrie kurz auf und feuerte die Beiden an sie ordentlich durch zu ficken.Ich will das auch haben, hörte ich meine Frau sagen und schon hatte sie zwei Schwänze in sich. Einen in ihrer pitschnassen, geilen Fickvotze und den anderen in ihrer Arschmöse. Die beiden fingen an meinen Schatz mit tiefen, harten Stössen zu ficken und der liegende knetete noch zusätzlich die Titten meiner Frau und zog leicht an ihren großen Nippel. Ich hörte meine Frau schreien, sie sollten sie fester, härter ficken.Ich konzentrierte mich aber jetzt wieder auf meinen Spielgefährten, der fleißig meinen Schwanz mit seinem Mund verwöhnte. Er leckte auch meine Eier und knetete sie richtig gut.Jetzt bist du fällig, dachte ich mir und so zog ich meinen Schwanz aus dem Mund des Jungen und sagte ihm, dass ich ihn jetzt ficken werde. Er bekam ganz große Augen und stammelte etwas von….bin noch nie gefickt worden…tut doch weh….dein Schwanz ist doch so groß usw.Ich versuchte ihn zu beruhigen und versprach ihn, dass ich sehr vorsichtig sein werde. Er war dann einverstanden, Seine Geilheit hatte Oberhand. So istanbul escort bayan bat ich ihn, er solle sich auf allen Vieren auf dem großen Handtuch begeben, was er auch gleich machte. Er sah einfach zu süß aus, wie er so vor mir war und ich war total geil auf seinen jungfräulichen Arsch. Seine kleinen Eier baumelten zwischen sein gespreizten Beinen.Da fiel mir ein, dass mein Schatz doch Sonnenöl dabei hatte. Das würde uns sicherlich helfen ihn zu entjungfern. So ging ich mit wippenden, steifen Schwanz zu der Tasche meiner Frau und holte die Flasche Sonnenöl heraus. Mein Blick fiel nochmals in die Runde und alle waren eifrig am ficken.Ich kniete mich hinter dem Kleinen und drückte seinen Oberkörper ganz nach unten auf das Handtuch. Sein Arsch ragte nun steil nach oben. Welch ein geiler Anblick, dieser kleine Apfelarsch.Ich schraubte die Flasche auf und drückte eine ordentliche Menge Sonnenöl in sein Poloch. Er erschrak etwas aber ich sagte ihm, dass würde ihn helfen, weil mein Schwanz dann einfacher in sein Arschvötzchen gleiten würde. Ich verteilte auch etwas Sonnenöl auf meinen harten Schwanz. Besonders viel davon auf meine glänzenden Eichel.Jetzt war es soweit. Ich sagte ihm, er solle mit seinen beiden Händen seine Arschbacken auseinander ziehen, was er auch tat. Ich setzte meine Eichel an seinem Loch an und drückte meinen Riemen ganz vorsichtig, Millimeter für Millimeter, in seinen Arsch hinein. Zwischen durch stoppte ich hin und wieder, damit er sich daran gewöhnen konnte. Mit meiner anderen Hand lange ich um seinen schmalen Körper herum um sein Schwänzchen etwas zu wichsen. Geilheit ist das beste Gleitmittel, dachte ich mir. Und so schob ich, Stück für Stück meinen Riemen in sein Arschloch. Jetzt war mein harter Schwanz bis zum Anschlag in seinem Arschvötzchen und nach eine Weile fing ich mit Fickbewegungen an. Aber immer noch mit großer Vorsicht. escort bayan istanbul Mein Jüngelchen fing an zu stöhnen. Siehe an, jetzt gefiel es ihm. Er wurde geiler und geiler und ich nahm jetzt keine Rücksicht mehr. Das war auch nicht mehr nötig. Ich hämmerte ihn meinen Schwanz tief in sein Loch. Er war wirklich verdammt eng und ich musste mich konzentrieren selbst nicht schon jetzt abzuspritzen.Mein Kleiner fing an zu jammern. Ich solle ihn heftiger ficken, tiefer, es wäre so geil. Dem Wunsch kam ich gerne nach. Zusätzlich massierte ich seine Eier.Jetzt bekam ich erst mit, dass alle anderen um uns rumstanden und uns zusahen. Und anfeuerten. Das machte die Sache natürlich noch geiler. Und während ich meinen Kleinen immer heftiger fickte und seinen Schwanz wichste, griffen meine Mädels die Schwänze der Anderen und wichsten sie kräftig, während sie selbst jede Menge Finger an ihren Votzen und an ihren Ärschen und Titten hatten.Ich merkte, wie sich meine Eier zusammen zogen und ich wusste, dass ich gleich abspritzen würde. Da spürte ich plötzlich die heiße Soße meines Kleinen zwischen den Finger meiner wichsenden Hand. Er schrie dabei, als ob es ihn zerreißen würde. Ich spürte das Zucken seines Arschloch und ich zog ganz schnell meinen Schwanz aus seinem Arsch, drehte den Jungen herum und steckte ihn meinen Prügel in seinen Mund. Kaum war er in seinem Mund gelandet, spritze ich los. Auch ich bekam einen Orgasmus, der mich fast zerpflückte. Mit heftigen Fickbewegungen spritze ich ihm meinen ganzen heißen Saft in seinem Mund und er schaffte es sogar, alles zu schlucken, ohne daran zu ersticken.Ja liebe Leserinnen und Leser. Wir spielten natürlich noch ein wenig mit der Bande herum und fickten. Bis es langsam anfing kalt und dunkel zu werden und wir uns anzogen und nach Hause gingen. Daheim genossen wir noch zusammen eine heiße Dusche aber an einer Nummer dachte niemand mehr von uns. Wir waren kaputt, ausgelaugt aber glücklich.Die Jungs haben wir nie wieder gesehen.Schreibt mir doch bitte, wie euch meine/unsere Geschichte gefallen hat. Nochmals zur Erinnerung. Das ist keine fiktive Geschichte, sondern sie hat sich wirklich so zugetragen.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir